Welpen

Um später gute Hunde für die Jagd zu bekommen, müssen schon beim Züchter die ersten Grundsteine für die Welpen gelegt werden.

Es ist wichtig, so viele verschiedene Eindrücke wie möglich auf die Welpen einwirken zu lassen: Vom Lärm aller Art angefangen, über sämtliches Raubwild und Nutzwild, aber natürlich auch Kinder, fremde Leute, andere Hunde, evtl. andere Haustiere.

Denn die entscheidendste Prägungsphase findet schon in frühester Kindheit statt und nicht erst, nachdem die Welpen bei ihren neuen Besitzern angekommen sind. Ich sehe dies als eine große Verantwortung des Züchters!

So führen wir die Welpen schon frühzeitig mit der Mutterhündin ins Feld und den Wald sowie ans Wasser. Auch das Autofahren ist wichtig, denn die Welpen sind ja mit Ihrem neuen Besitzer dann zu allererst mal „auf Tour“ zu ihrem neuen Zuhause.

Nach ein paar Monaten bieten wir Welpentreffen an. Da können dann die Welpenerwerber sehen wie sich die einzelnen Hunde entwickelt haben und gegenseitig Erfahrungen und Fragen austauschen. Bei diesen Treffen werden dann die Welpenführer von mir angeleitet für die „frühkindliche“ Führung.

Ich biete auch stets Vorbereitungstage für die einzelnen Zuchtprüfungen an, die meist sehr gerne angenommen werden.